Sprechzeiten
Sprechzeiten Heute  |  Vormittags: geschlossen   |  Nachmittags: geschlossen

Das Rathaus der Stadt Aßlar bleibt am Freitag, 14. Mai 2021, geschlossen.

alle Sprechzeiten
Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch einen Termin
Menü

Asslar aktuell (2021)

Stellenausschreibung

Die Stadt Aßlar sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Bauingenieur (m/w/d) im Bereich Hochbau oder Architekt (m/w/d) unbefristet in Vollzeit.

Der Fachdienst Bauen, Umwelt & Forst der Stadt Aßlar betreut etwa 60 öffentliche Gebäude. Dazu gehören Kitas, Sporthallen, Verwaltungsgebäude, Dorfgemeinschaftshäuser, Feuerwehren und Kultureinrichtungen. Neben dem Gebäudebestand, den wir sanieren oder erweitern, wird für die Einrichtungen der Stadt auch neu gebaut. Wir gestalten die Räume der Stadt – und bekommen ein direktes Feedback von denen, die sie täglich nutzen.

Der Bereich "Hochbau" im Fachbereich Bauen

  • realisiert Neubauvorhaben als Eigenplanungen oder in Zusammenarbeit mit externen Architektur- und Ingenieurbüros,
  • plant Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen sowie Baumaßnahmen im Bestand und setzt diese um,
  • erstellt Konzepte für energetische Sanierungen und realisiert diese,
  • kommuniziert interdisziplinär mit unterschiedlichsten Beteiligten,
  • führt Ausschreibungen, Vergaben und Abrechnungen durch.

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Erarbeitung sämtlicher Leistungsphasen der HOAI (unter anderem Entwurfs- und Ausführungsplanung sowie Bauleitung)
  • Betreuung Neu- und Erweiterungsbaumaßnahmen jeweils in Verbindung mit externen Architekten und Architektinnen sowie Fachplanern und Fachplanerinnen und Übernahme der Projektsteuerung •
  • Planung von Baumaßnahmen im Gebäudebestand und deren Umsetzung – auch vor dem Hintergrund einer energetischen Nachhaltigkeit

Unsere Anforderungen an Sie:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (vorzugsweise Diplom-FH / Bachelor) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen (Hochbau) oder einen vergleichbaren Abschluss
  • ausgeprägte praktische Erfahrungen in den entsprechenden Fachaufgaben
  • bereits erfolgreiches Arbeiten im Vergabewesen (VOB)
  • vertiefte Kenntnisse in der Bauleitung und Projektsteuerung sind wünschenswert
  • idealerweise Erfahrungen im Umgang mit vorhandener Bausubstanz / Bauen im Bestand
  • strukturiertes und organisiertes Arbeiten
  • Kosten- und Effizienzbewusstsein
  • Teamfähigkeit und Entscheidungsfreudigkeit

Wir bieten:

  • einen modernen und zukunftsfähigen Arbeitsplatz mit Perspektiven
  • einen eigenverantwortlichen Arbeitsplatz mit hohem Gestaltungsspielraum
  • Mitarbeit an spannenden Planungs- und Bauprojekten in Aßlar
  • Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Vergütung erfolgt gemäß den Eingruppierungsregeln des TVöD und den dort vereinbarten Haupt- und Nebenleistungen.

Als Ansprechpartner stehen Oliver Krämer, Fachdienstleiter Bauen, Umwelt & Forst, Telefon 06441/ 803-36, E-Mail: oliver.kraemer@asslar.de sowie für den Bereich Personalmanagement Frau Ruth Grebeldinger, Telefon 06441-803-23, E-Mail: ruth.grebeldinger@asslar.de zur Verfügung.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 31. Mai 2021 elektronisch an personalamt@asslar.de oder in Papierform an den Magistrat der Stadt Aßlar, Mühlgrabenstraße 1, 35614 Aßlar.

Bitte reichen Sie in den Bewerbungsunterlagen nur Kopien ein, da es uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist, Ihre Bewerbungsunterlagen zurück zu senden.


Vollsperrung Europastrasse

Vollsperrung der Europastraße

In der Zeit von Montag, den 10. Mai 2021, bis voraussichtlich Samstag,15. Mai 2021, wird ein Teil der Europastraße ab dem Kreisverkehr Schul-/ Europastraße wegen Kanalanschlussarbeiten voll gesperrt (siehe Bild).

Die Umleitung erfolgt über die Europastraße - Friedenstraße - Schulstraße.

Während der Bauzeit entfällt die Bushaltestelle an der Laguna Aßlar. Als Ersatzhaltestelle werden die Bushaltestellen in der Schulstraße (Höhe Fa. Kaps) angefahren. Da die Busse über die Erwin-Debus-Straße und Hohwardstraße fahren müssen, wird dort für die Zeit der Bauarbeiten ein absolutes Haltverbot angeordnet.

Nutzer des öffentlichen Personennahverkehres werden gebeten, auf die Aushänge an den Bushaltestellen und die Veröffentlichungen des VLDW zu achten.


Anleinen von Hunden während der Aufzuchtzeit der Wildtiere

Selbst wenn Sie Ihren Hund gut erzogen haben, kann schon eine Maus oder ein Kaninchen seinen Jagdtrieb wecken. Ist er nicht angeleint, haben Sie unter Umständen keine Kontrolle mehr über ihn. Ihr Hund kann nichts für seinen natürlichen Jagdinstinkt und die Wildtiere können ihren natürlichen Fluchtinstinkt nicht ablegen. Viele Bodenbrüter nutzen das Feld als Brut- und Aufzuchtgebiet. Das bedeutet, dass Störungen jeglicher Art, z. B. durch freilaufende Hunde, lebensbedrohlich für die Vögel und vor allem für ihren Nachwuchs sind. Bei anderen Wildtieren, z. B. Hasen oder Rehe, ist sicher nicht jeder Hund, der eine Spur verfolgt, auch in der Lage, das Wild zu fangen und zu reißen. Aber die Beunruhigung und der dadurch erhöhte Energiebedarf des Wildes, der sich besonders im Winter sehr negativ auswirken kann, bedeuten eine Schwächung für das Wildtier. Hochsensibel ist die Aufzuchtzeit, hier kann sich jede Beunruhigung fatal auf die Tiere und ihre Jungen auswirken. Als Hundehalter und Hundehalterin sind Sie mit diesem Problem erst konfrontiert, wenn Ihr Hund hinter einem Hasen oder einem Reh her hetzt und nicht gewillt ist, auf Ruf oder Pfiff zurück zu kommen. Gehetztes Wild, das eine Straße überquert, ist zudem noch eine massive Gefahr für die Verkehrsteilnehmer.
Bitte bedenken Sie dass Sie als Besitzer oder Besitzerin eines freilaufenden Hundes mit einem Bußgeldverfahren rechnen müssen, wenn Ihr Hund wildlebende Tiere beunruhigt, verletzt oder tötet. Auch dann, wenn Ihr Hund auf den Feldern Verschmutzungen oder Schäden verursacht. Sie haften für Ihren Hund und sind schadensersatzpflichtig. Der Gesetzgeber hat zum Schutz von Natur und Umwelt hierzu eine Reihe von Gesetzen erlassen:

  • EU-Verordnung über Lebensmittelhygiene
  • Hessisches Naturschutzgesetz
  • Naturschutzgebietsverordnung
  • Feld- und Forstschutzgesetz
  • Hessisches Forstgesetz
  • Hessisches Jagdgesetz
  • Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden
  • Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung
  • Bürgerliches Gesetzbuch

Als Natur- und Tierfreund haben Sie die Verantwortung. Deshalb leinen Sie Ihren Hund an und helfen Sie dadurch, unsere wildlebende Tierwelt und unsere Landschaft zu schützen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Der Magistrat
der Stadt Aßlar
-Ordnungsamt-


Vollsperrung Altenbergstraße in Klein-Altenstädten

Vollsperrung der Altenbergstaße und einem Teil der Sophienstraße in Klein-Altenstädten

Ab Montag, 3. Mai 2021, beginnen die finalen Baumaßnahmen in der Altenbergstraße sowie in Teilen der Sophienstraße in Klein-Altenstädten. Hierfür wird die Altenbergstraße für die folgenden Kalenderwochen 18 und 19 voll gesperrt. In diesem Zeitraum wird der Verkehr mit Hilfe einer Ampelregelungen über die Sophien- und Wilhelmstraße umgeleitet.

Anwohner im oberen Bereich der Altenbergstraße werden gebeten, außerhalb des Bereichs zu parken, da das zuständige Bauunternehmen keine stetige Durchfahrt zur Sophienstraße gewährleisten kann. Anwohner der Straße „Am Birkler“ können über die asphaltierten Feldwege zur Wilhelmstraße gelangen.


Warnung vor Waldbrandgefahr

Mehr denn je werden unsere Wälder aktuell für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten genutzt. Wir bitten alle Besucher*innen um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit, da die Gefahr eines Brandes immer gegeben ist.
Folgende Verhaltensregeln sollten daher beachtet werden:

  • Rauchen ist im Wald grundsätzlich nicht erlaubt.
    Auch achtlos aus dem Fahrzeugfenster geworfene Zigarettenkippen können leicht einen Brand auslösen.
  • Zufahrtswege in die Wälder sollen nicht von Fahrzeugen blockiert werden.
    Nutzen Sie hierfür ausgewiesene Parkflächen.
    Achten Sie darauf, Ihr Fahrzeug nicht über trockenem Bodenbewuchs zu parken.
  • Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren.

Wir bedanken uns bei allen Naherholungssuchenden für Ihre Unterstützung.

Ihre
Stadtverwaltung Aßlar


Vollsperrung der Bornstraße und Karlstraße in Aßlar

Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Aßlar informiert:
Vollsperrung der Bornstraße und Karlstraße in Aßlar


Aufgrund von Arbeiten am Kanalnetz werden ab Mittwoch, den 7. April 2021 bis voraussichtlich Freitag, den 11. Juni 2021 die Karlstraße und Bornstraße nur eingeschränkt befahrbar sein.

In der ersten Bauphase vom 7. April 2021 bis voraussichtlich 16. April 2021 erfolgt eine Vollsperrung der Bornstraße ab Haus-Nr. 8 - 12, einschließlich bis zur Einmündung der Karlstraße. Die Karlstraße wird in der zweiten Bauphase voraussichtlich vom 14. April 2021 bis zum 11. Juni 2021 ab der Haus-Nr. 1 - 5 vollständig gesperrt.

Der Zugang zu den Grundstücken wird in dieser Zeit möglich sein.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung.

Der Bürgermeister als
Straßenverkehrsbehörde

gez. Kroner

 

 


Baumaßnahme Christengall

Baumaßnahmen der Stadtwerke

B277 Hermannsteiner Straße
Die Verlegung der Wasserleitung in der Hermannsteiner Straße (B277) wird wie geplant bis zum 3. April 2021 abgeschlossen sein. Zusätzlich wird in der 14. KW noch eine Querung ausgeführt, die sich voraussichtlich bis zum 9. April erstreckt. Die Beteiligten zeigen sich sichtlich zufrieden mit dem Fortschritt und freuen sich, die Straße zeitnah wieder freigeben zu können.

Christengall
In diesem Gebiet wird die Wasserleitung ausgetauscht. Die Bauarbeiten beginnen nach Ostern und sollen bis Mitte Mai 2021 abgeschlossen sein. Hierfür wird der entsprechende Teil des Christengalls voll gesperrt. Betroffen sind die Anlieger von der Wetzlarer Straße bis zur Weingartenstraße, die zusätzlich direkt informiert werden. Ausgeführt werden die Bauarbeiten von der Firma Schmidt aus Solms.

Karlstraße Teil 1, Kernstadt Aßlar
Auch in diesem Bereich wird die Wasserleitung sowie der Kanal ausgetauscht. Baubeginn ist für nach Ostern angesetzt. Beendet werden sollen die Maßnahme bis voraussichtlich Ende Mai 2021. Dieser Teil der Karlstraße wird während der Baumaßnahmen voll gesperrt. Betroffen sind die Anlieger von der Bornstraße bis zur Kantstraße, die zusätzlich direkt informiert werden. Die Bauarbeiten werden von der Firma Jost aus Weilmünster ausgeführt.

Entsprechende Bilder können Sie oben einsehen.


Die VLDW informiert:

Aufgrund von Kanalverlegungsmaßnahmen in Aßlar in der Hermannsteiner Straße (B277) im Bereich der Haltestelle Aßlar „Salon Kauß“ kann die Haltestelle von der Linie 471 (Wetzlar-Katzenfurt) nicht bedient werden.
Es wird beidseitig eine Ersatzhaltestelle in Höhe der Hausnummern 51-56 eingerichtet.

Die Maßnahme beginnt am 15. Februar 2021 und dauert voraussichtlich bis 31. März 2021.

Die Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbH (VLDW) bittet die Fahrgäste um Ihr Verständnis.

Die Informationen stehen auch unter www.vldw.de bereit. Bei Fragen steht Ihnen auch die Mobilitätszentrale in Wetzlar unter 06441-4071877 oder per E-Mail an mobi-wetzlar@vldw.de zur Verfügung.