Sprechzeiten
Sprechzeiten Heute  |  Vormittags: 8:00 - 12:00 Uhr   |  Nachmittags: geschlossen
alle Sprechzeiten
Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch einen Termin
Menü

Asslar aktuell (2022)

Bundesweiter Warntag

Der bundesweite Warntag wird am Donnerstag, 8. Dezember 2022 durchgeführt. Der Aktionstag von Bund und Ländern verfolgt zwei Hauptziele:

  • In einer gemeinsamen Übung proben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden ab 11:00 Uhr ihre unterschiedlichen Warnmittel sowie die technischen Abläufe im Fall einer Warnung. Es erfolgt eine Probewarnung sowie später eine (Probe-)Entwarnung. Dies ermöglicht, Schwachstellen im Warnsystem zu erkennen, diese im Nachgang zu korrigieren und das System damit für den Ernstfall stabiler und effektiver zu machen.
  • Die Menschen in Deutschland sollen über die Warnung der Bevölkerung und die verschiedenen Warnkanäle informiert werden.

Warum werde ich gewarnt?
Größere Schadensereignisse und Gefahrenlagen gefährden Ihre Sicherheit und die Ihrer Familie, Angehörigen, Freundinnen und Freunde und Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie möglicherweise Ihr Eigentum. Bei Gefahren vor Ort werden Sie rechtzeitig gewarnt, damit Sie sich auf die Gefahr einstellen und sich angemessen verhalten können.

Bei welchen Gefahren werde ich gewarnt?

  • Naturgefahren (wie Hochwasser oder Erdbeben)
  • Unwetter (wie schwere Stürme, Gewitter oder Hitzewellen)
  • Schadstoffaustritte
  • Ausfall der Versorgung (z. B. Energie, Wasser, Telekommunikation)
  • Krankheitserreger
  • Großbrände
  • Waffengewalt und Angriffe
  • Weitere akute Gefahren (wie Bombenentschärfungen)

Wer warnt mich?

  • Bund (im Verteidigungsfall)
  • Länder (im Katastrophenfall oder bei einer Gefahrenlage mit landesweiter Bedeutung)
  • Städte, Kreise und Gemeinden (über zuständige Behörden, wie z. B. Katastrophenschutzbehörde, Ordnungs- oder Gesundheitsamt)
  • Deutscher Wetterdienst (DWD)
  • Hochwasserportale der Länder

Auf welchen Wegen werde ich gewarnt? Welche Warnmittel gibt es?

  • Da eine Warnung sehr wichtige Informationen beinhaltet, soll sie möglichst viele Menschen erreichen. Deswegen kann eine Warnung über viele verschiedene Warnmittel bzw. Wege verbreitet werden, zum Beispiel:
  • Radio und Fernsehen
  • Internetseiten
  • Warn-Apps, z. B. NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)
  • Soziale Medien
  • Sirenen
  • Lautsprecherwagen
  • Digitale Stadtinformationstafeln
  • Cell Broadcast
  • Behörden, Familien- und Freundeskreis, Nachbarschaft

Was kann ich tun?
Mit jeder Warnung erhalten Sie in der Regel Empfehlungen, was Sie zu Ihrem Schutz tun können oder wo Sie weitere Informationen erhalten.

Sirenensignale
Die vorhandenen Sirenen innerhalb der Stadt Aßlar werden am Warntag ab 11:00 Uhr ebenfalls mit dem Sirenensignal Warnung der Bevölkerung ausgelöst. Dabei handelt es sich um einen einminütigen auf- und abschwellenden Heulton. Die einzelnen Sirenen-Signale sowie Verhaltensregeln entnehmen Sie bitte der anhängenden Grafik.

gez. Pichl Fachdienst Sicherheit & Ordnung Fachbereich Brand-, Zivil- & Katastrophenschutz


Sirenensignale

Weihnachtlicher Seniorennachmittag

Zu ein paar geselligen Stunden in besinnlich-vorweihnachtlicher Atmosphäre, wollen wir in diesem Jahr wieder alle Aßlarer Mitbürgerinnen und Mitbürger einladen, die ihr 60. Lebensjahr bereits vollendet haben, sowie deren Partner.

Bei Kaffee und Kuchen werden wir in der stimmungsvoll geschmückten Stadthalle Aßlar Bettina Alms folgen, die uns durch das festlich-heitere Programm des Nachmittages führen wird.

Eintrittskarten zum Preis von 5,00 € sind nur im Vorverkauf und soweit Sitzplätze zur Verfügung stehen, spätestens jedoch bis zum Freitag, 2. Dezember 2022, an der Information im Rathaus der Stadt Aßlar, Mühlgrabenstr. 1, 35614 Aßlar, erhältlich.

Bitte denken Sie daran, Namen, Adresse und Gebuirtsdaten der Personen bereit zu halten, für die Sie ggf. Eintrittskarten mitbringen möchten.

Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit Ihnen!

Christian Schwarz
Bürgermeister


Kinderweihnachtstheater

Neben Plätzchen, Lichtern und Adventsfeiern gehört für Viele der Besuch eines weihnachtlichen Theaterstücks zu den schönsten Traditionen der Vorweihnachtszeit. Wir freuen uns daher sehr, in diesem Jahr wieder ein Gastspiel des Wittener Kinder- und Jugendtheaters in der Stadthalle Aßlar ankündigen zu können.

Wer denkt, für Lisbet, die kleine Hexe, sei Weihnachten die einfachste Hexerei, der irrt. Sie weiß nämlich nicht, ob sie zuerst den Weihnachtsbaum schmücken oder Plätzchen backen soll. Oder doch auf das Hexenkind Trixie aufpassen? …Sie hat noch sooo viel zu tun, bis die Weihnachtshexe kommt und die kann schließlich jeden Moment an die Tür klopfen. Doch zum Glück hat sie ja ihren Hexenbesen und kann außerdem ein ganz klein wenig ihre Hexenkünste einsetzen, um sich das Leben zu erleichtern. Wäre ja gelacht, wenn sie den Weihnachtsstress nicht bewältigen würde!

Eintrittskarten für Samstag, 17. Dezember 2022, 15:00 Uhr (Einlass: 14:30 Uhr) zum Preis von 5,00 € für Kinder und 7,00 € für Erwachsene sind ab sofort an der Information im Rathaus der Stadt Aßlar erhältlich.

Wir wünschen allen kleinen und großen Besuchern einen wunderschönen Nachmittag!


Die Stadtverwaltung sucht Wohnungen für Schutzsuchende aus der Ukraine

Vor über sechs Monaten schockierte ein nur wenige hunderte Kilometer entfernter Angriffskrieg die gesamte Weltgemeinschaft. Viele Menschen mussten innerhalb kürzester Zeit ihre Heimat und Teile ihrer Familie zurücklassen, um in Sicherheit zu gelangen.

„Aßlar steht zusammen!“ – Ein Satz, der sich in einer weiteren schwierigen Situation bewahrheitet und den bemerkenswerten Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger widerspiegelt. Schnell fanden sich kurz nach Ausbruch des Krieges Hilfsangebote zu Sach- und Geldspenden, mit denen die Ukrainerinnen und Ukrainer in Aßlar unterstützt wurden.

Doch während die Thematik medial an vielen Stellen nicht mehr so präsent ist, sind es die Probleme weiterhin. Aus diesem Grund ist die Stadtverwaltung auf der Suche nach Wohnungsangeboten, um Schutzsuchende aus der Ukraine sicher in Aßlar unterbringen zu können.

Sie können helfen? Wenden Sie sich mit Ihrem Unterbringungsangebot und Ihren Fragen direkt an die Stadtverwaltung:

oder

Vielen Dank!


Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill informiert:

Auf den Internetseiten der Abfallwirtschaft Lahn-Dill (www.awld.de) und in der AWLD-App sind ab sofort die Abfuhrtermine 2023 für den Lahn-Dill-Kreis (ohne Stadt Wetzlar) abrufbar. Terminerinnerungen kann man sich per E-Mail oder direkt auf das Smartphone senden lassen.

Verteilung im Dezember

Im Dezember erfolgt dann die Verteilung der gedruckten Abfallkalender an die Haushalte durch die Deutsche Post. Auf dem Kalender finden sich neben den Abfuhrterminen für die graue, braune, blaue und gelbe Tonne auch die Standorte und Termine der Schadstoffsammlung, wichtige Telefonnummern und Adressen sowie die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe.

Mehr Infos rund um den Abfall gibt es im Internet unter www.awld.de oder in der AWLD-App.


Wichtige Information der Stadtwerke Aßlar

Bei Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes muss mit Schäden an den wasserführenden Leitungen durch Frosteinwirkung gerechnet werden. Die Stadtwerke Aßlar empfehlen deshalb, vorab folgende Schutzmaßnahmen zu ergreifen:

Außenzapfstellen abstellen
Außenliegende Zapfstellen und Gartenleitungen sollten vollständig entleert werden. Das Entleerungsventil und die Wasserhähne im Garten sollten geöffnet bleiben.

Räume vor Frost sichern
Schließen Sie Fenster und Türen in Räumen, in denen sich der Wasseranschluss und die Zähleranlage befinden, in denen Leitungen frei liegen oder an Außenwänden installiert sind. Elektrisch betriebene Frostwächter können hier ebenfalls vor Frost schützen.

Zähler, Leitungen und Armaturen schützen
Leitungen, Armaturen oder Wasserzähler, welche unter Kellerfenstern angebracht sind, sollten zusätzlich durch wärmedämmendes Material, z. B. Styroporplatten, geschützt werden. Dies gilt natürlich auch für Zählerschächte, sie können mit Hartschaum- oder Styroporplatten isoliert werden.

Falls Frostschäden entstanden sind, informieren Sie uns bitte umgehend.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Ihnen gerne weitere Fragen zu diesem Thema und stehen Ihnen unter den Rufnummern 06441 803-502 und 06441 803-500 zur Verfügung.

Stadtwerke Aßlar


Musikinstrumentenbörse in der Stadthalle Aßlar

Willkommen zurück!

Wir freuen uns zur Musikinstrumentenbörse in der Stadthalle Aßlar, Mühlgrabenstr. 1, 35614 Aßlar, am Sonntag, 15. Januar 2023, 10:00 bis 15:00 Uhr, viele Anbieter*innen von gebrauchten Musikinstrumenten, Lautsprechern, Verstärkern, Effektgeräten, Mikrofonen und Zubehör, sowie Lichtanlagen, Nebelmaschinen etc. begrüßen zu dürfen.
(Keine CD’s/LP’s, HiFi usw.)

Bei diesem Flohmarkt von Musiker*innen für Musiker*innen, der schon seit Jahren ein großes überregionales Publikum anzieht, dürfen selbstverständlich nur Instrumente in gutem Zustand angeboten werden.

Für Anfänger*innen und Profis – mitmachen kann jede*r.

Anmelden können sich interessierte Anbieter*innen ab sofort telefonisch unter 06441 803-820 oder über die E-Mail-Adresse kulturamt@asslar.de. Die Teilnahme ist kostenlos.


Schutzmann vor Ort

Ein offenes Ohr für die Ängste und Probleme der Aßlarer Bürger bieten, das hat der „Schutzmann vor Ort“ Polizeioberkommissar Andreas Püchner bei seiner Ernennung schon angekündigt.

Außer bei seinen Rundgängen durch Aßlar und seine Stadtteile, ist er mittwochs auch während regelmäßig stattfindender Sprechzeiten im KuBa, Bachstr. 39, Kernstadt Aßlar, tun.

Im KuBa ist er für Sie immer mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr und freitags zwischen 14:00 und 17:00 Uhr ganz ohne vorherige Terminabsprache anzutreffen.


Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Aßlar informiert

Vollsperrung der L3052 zwischen Kölschhausen und dem Abzweig nach Dreisbach

Die Landstraße L3052 wir ab Montag, den 7. November 2022 zwischen Kölschhausen und dem Abzweig nach Dreisbach für den Fahrverkehr in beiden Richtungen voll gesperrt.

Grund der Maßnahme ist eine Erneuerung der Tragschicht. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich vorerst bis 31. Mai 2023 andauern.

Eine Umleitung in Richtung Biebertal erfolgt über Kölschhausen, Ehringshausen, B277, Werdorf, Aßlar, Bechlingen und Oberlemp. Die Umleitung in Richtung Hohenahr erfolgt über Oberlemp, Bechlingen, Aßlar, B277, Werdorf Ehringshausen und Kölschhausen.

In Bechlingen ist an der Hauptstraße eine Busumfahrung über die Borngasse und Eichenlohstraße geplant.

Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Ich bitte um Beachtung.

Der Bürgermeister
als Straßenverkehrsbehörde

gez. Kroner


Terminbuchungen beim Einwohnermeldeamt auch online möglich

Die Einschränkungen der Corona-Pandemie haben es notwendig gemacht, die Besuche im Rathaus der Stadt Aßlar nur noch nach Terminabsprache zu ermöglichen.
Sie haben schnell gemerkt, dass dieser Schritt Ihnen Vorteile bringt, denn lange Wartezeiten im Rathaus sind seither Geschichte.
Bereits bei der Terminvergabe wird mitgeteilt, welche Unterlagen mitzubringen sind und mit welchen Kosten ggf. zu rechnen ist.
Erscheint man rechtzeitig zum Termin und hat alles Erforderliche bei sich, hat man innerhalb kürzester Zeit sein Anliegen erledigt.

Ab sofort wird die Terminbuchung sogar noch einfacher: über www.asslar.de können die Termine für das Einwohnermeldeamt rund um die Uhr auch online vereinbart werden.

Selbstverständlich wird bei der Buchung auch mitgeteilt, was mitzubringen ist und auf Wunsch erfolgt sogar eine Erinnerung per E-Mail.

Wir freuen uns, Ihnen dieses Angebot machen zu können und sind uns sicher, dass es in Zukunft rege genutzt werden wird.


Stellenausschreibung

Die Laguna Aßlar - Die Mittelhessentherme sucht zur sofortigen Einstellung einen zuverlässigen, freundlichen und motivierten Fachangestellten für Bäderbetriebe (m/w/d) sowie Rettungsschwimmer (m/w/d) in Vollzeit oder Teilzeit (25 Wochenstunden).

Hier gelangen Sie zur vollständigen Stellenausschreibung.


Stellenausschreibung

Die Stadt Aßlar sucht ab sofort

Erzieher (m/w/d) / Fachkräfte (m/w/d) nach dem HKJGB
(Hess. Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch)

für die Betreuung von Kindern in den städtischen Kindertagesstätten.

  • Sie sind ausgebildete Fachkraft nach dem HKJGB?
  • Sie sind bereit, mit großem Engagement die verantwortungsvolle Aufgabe eines Erziehers (m/w/d) zu übernehmen?
  • Sie sind motiviert, für einen Träger zu arbeiten, für den folgende Aspekte wichtig sind:
    - Fort- und Weiterbildung mit Raum zur persönlichen Entwicklung,
    - gute Vernetzung innerhalb der städtischen Einrichtungen,
    - unterschiedliche sowie vielfältige konzeptionelle Angebote.

Wenn Sie die zuvor angeführten Fragen mit einem deutlichen „JA“ für sich beantworten können, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Es handelt sich um unbefristete Stellen. Der zeitliche Umfang beträgt zwischen 20 und 35 Wochenstunden. Als Einsatzort kommen alle städtischen Kindertagesstätten in Betracht.

Die Vergütung erfolgt gemäß TVöD.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an den Magistrat der Stadt Aßlar, Fachbereich: Soziales, Mühlgrabenstraße 1, 35614 Aßlar.

Ihr Ansprechpartner ist Herr Frank Becker, Tel.: 06441 803-200 oder E-Mail: frank.becker@asslar.de.

Bitte reichen Sie in den Bewerbungsunterlagen nur Kopien ein (ohne aufwendige Umschlagsmappen), da es uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist, Ihre Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Eine Rücksendung kann nur dann erfolgen, wenn Sie der Bewerbung einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen.

Wichtiger Hinweis zum Schutz und vertrauensvollen Umgang mit Ihren Daten:
Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf Grundlage des Artikels 88 Abs. 1 der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Verbindung mit § 23 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundordnung). Ihre personenbezogenen Daten werden beginnend mit dem Eingang Ihrer Bewerbung bis sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und sodann gelöscht.