Öffnungszeiten
Öffnungszeiten Heute  |  Vormittags: 8:00 - 12:00 Uhr   |  Nachmittags: 13:30 - 16:00 Uhr alle Öffnungszeiten
Menü

Oberlemp

Der Aßlarer Stadtteil Oberlemp liegt im oberen Tal der Lemp, umgeben von Buchen- und Eichenwäldern, eine Oase der Ruhe.

Auch ist der Ort kulturhistorisch relevant. Zwischen Oberlemp und Bechlingen liegt der „Adlerhorst“ mit einer Höhe von 435 m. Auf seinem Höhenrücken finden sich mehrere Siedlungsspuren. Scherbenfunde (zu sehen im Museum der Hohen Schule in Herborn) belegen, dass auf den Höhen des „Adlerhorstes“ in der Latènezeit um ca. 500 v. Chr. Menschen gelebt haben.
Es wird angenommen, dass an der höchsten Erhebung, wo heute noch große Steinhäufungen zu sehen sind, eine keltische Kultstätte gewesen sein muss. Auch ca. 80 m weiter östlich sind noch deutliche Reste eines mit Steinen befestigten Ringwalles zu erkennen, der die Jahrtausende überdauert hat.

Urkundlich erwähnt wird Oberlemp das erste Mal im Jahre 845 im Lorscher Codex. Ebenso befinden sich noch historische Grenzsteine in den Grenzgemarkungen zu Niederlemp in südlicher Richtung bis zur Höhe des Mühlbergs und in östlicher Richtung bis zu den Dreiherrensteinen.

Oberlemp ist auch Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen und Radtouren auf ausgebauten Rad- und Wanderwegen durch das idyllische Lemptal oder zum Aartalsee über die Großaltenstädter Heide.

Feste Veranstaltungen sind mittlerweile das Lempsmot und das von der Feuerwehr ausgerichtete Dulgesfest sowie der festlich beleuchtete Adventszauber mit vielen Ständen.

Im Juni 2010 fand die Einweihung des neuen Dorfplatzes statt.
Aus dem Umfeld des Platzes mit der im Jahr 2004 renovierten Kirche und den Park- und Grünflächen rund um das Dorfgemeinschaftshaus ist eine harmonische Einheit in der Dorfmitte entstanden, die diesen schönen Ort noch lebenswerter macht.

Im Februar 2016 wurde der Platz auf Initiative des Ortsbeirates im Gedenken an den langjährigen Ortsvorsteher in „Herbert-Roßkothen-Platz" umbenannt.

(Zusammenstellung und Text: Ortsbeirat Oberlemp, Bilder: Werner Schmidt, Ehringshausen)
 

Bilder(4 Bilder)Galerie öffnen