Sprechzeiten
Sprechzeiten Heute  |  Vormittags: geschlossen   |  Nachmittags: geschlossen
alle Sprechzeiten
Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch einen Termin
Menü

Ukraine

Modulare Wohnanlage für ukrainische Flüchtlinge - Vorbesprechung für Baubeginn

Die Stadtverordnetenversammlung hat beschlossen, eine modulare Wohnanlage für ukrainische Flüchtlinge zu errichten. Dies soll auf ein bestehendes Grundstück der Stadt Aßlar im Mühlweg in der Kernstadt Aßlar gebaut werden.

Die modulare Wohnanlage soll aus rund 60 Containern bestehen und inkludiert neben den Schlafräumen mehrere Küchen- und Badbereiche. Diese Wohnanlage bietet Platz für 60 Personen.

Am Donnerstag, den 6. Oktober 2022 haben sich die Verantwortlichen der Stadtverwaltung und der Stadtwerke mit den beauftragten Firmen, die das Containerdorf errichten sollen „Kiloutou“ und „Gießen Container Modulbau“, sowie einem Vertreter der EAM am Bauplatz getroffen. Hier wurden u.a. der Zeitplan, Aufbau und Positionierung, als auch die Gewerke Wasser, Abwasser und Strom besprochen. Zudem wurden auch die Punkte Fluchtwege, Sicherheit und Beleuchtung geplant.

Am Montag, den 10. Oktober 2022 begann die Firma Hinterlang mit den Erdarbeiten für das Fundament.

Abgeschlossen und zum Einzug bereit soll das Projekt Anfang November werden.

 

Sachspenden für die modulare Wohnanlage

„Aßlar steht zusammen!“ - Ein Satz, der sich in einer weiteren schwierigen Situation bewahrheitet und den bemerkenswerten Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger widerspiegelt.

Aktuell wird in Aßlar eine modulare Wohnanlage für ukrainische Flüchtlinge gebaut. Hierfür bittet die Stadtverwaltung weiterhin um Spenden in den Bereichen Bettwäsche und Handtücher sowie Spielzeug für die Kinder.

Sie möchten helfen? Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich mit Spenden direkt an die Stadtverwaltung wenden:

• Tel. 06441 803-300

• E-Mail timo.dietermann@asslar.de

Vielen Dank!

 

#asslarstehtzusammen – Sammelaktion für Menschen aus der Ukraine

In der von der Stadtverwaltung eingerichteten Spenden-Sammelstelle für Menschen, die auf der Flucht aus der Ukraine in Aßlar eingetroffen sind, sind zahlreiche der angefragten Hilfsgüter eingetroffen und verteilt worden.

Ein großes Dankeschön allen Spendern und freiwilligen Helfern

Geflüchtete aus der Ukraine, die Bedarf an Kleidung haben, können sich unter der Rufnummer 06441 209882 an die Mitarbeiter der KONTAKT- und Beratungsstelle wenden.

Sie sind von Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar und montags, dienstags, mittwochs und freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Geldspenden werden auch weiterhin über das extra eingerichtete Konto entgegengenommen.

Empfänger: Stadtverwaltung Aßlar
IBAN: DE55 5139 0000 0010 0473 15
Verwendungszweck: asslarstehtzusammen „Ukraine“