Sprechzeiten
Sprechzeiten Heute  |  Vormittags: 8:00 - 12:00 Uhr   |  Nachmittags: 13:30 - 18:00 Uhr alle Sprechzeiten
Menü

Asslar aktuell

Entsorgung von illegalem Müll

Rund 1.000,00 € im Monat kostete die Beseitigung illegal entsorgten Mülls die Stadt Aßlar bereits in diesem Jahr.


Hier lesen Sie den gesamten Text.

Die neue Seniorenpost ist da!

Ausgabe 99 (Mai/Juni 2020) der "Seniorenpost Aßlar" ist da!

Wenn Sie wegen der aktuellen Situation nicht wie gewohnt an ihr Heft gelangen können, lesen Sie es einfach hier!


Zur Onlineversion

Wichtiger Hinweis der Stadtwerke Aßlar

Werden Wasserleitungen längere Zeit nicht benutzt können dort Bakterien, zum Beispiel Legionellen, wachsen und die Gesundheit von Menschen stark gefährden.

Durch die „Corona-Pandemie“ sind bzw. waren derzeit viele Geschäfte, Unternehmen und öffentliche Gebäude geschlossen. Hier wurde kein oder nur sehr wenig Wasser entnommen. Dies erhöht die Gefahr einer Verkeimung der Hausinstallation. Die in den nächsten Wochen steigenden Außentemperaturen werden dies weiter begünstigen.

Wir empfehlen Ihnen, mindestens alle drei Tage Wasser aus den Leitungen zu entnehmen und somit einen Austausch herbeizuführen. Dadurch wird eine Stagnation des Wassers in den Rohren verhindert.

Sollte dies nicht möglich sein, sollten die Leitungen bei Wiederinbetriebnahme einige Minuten gründlich durchgespült werden.

Ausführliche Informationen zu Trinkwasser-Installationen bei nicht genutzten Gebäuden finden Sie auch unter dem vom DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) bereitgestellten Dokument.


DVGW Hinweis

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill (AWLD) informiert:

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill rechnet mit einem verstärkten Aufkommen an Abfällen, die mit Coronaviren kontaminiert sind oder sein könnten. Außer in den Einrichtungen des Gesundheitsdienstes fallen diese in allen Haushalten an, in denen Infizierte in häuslicher Quarantäne leben. Hier kommt den Bürgern eine wichtige Rolle zu. Auf Empfehlung der hessischen Landesregierung sind in Quarantäne-Haushalten folgende Regeln einzuhalten:

  • Sämtliche Rest- und Bioabfälle, die kontaminiert sein könnten, sollten in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben und dann über die Restabfalltonne entsorgt werden. Die Abfallsäcke sollten fest verknotet oder zugebunden werden. Bitte keine losen Taschentücher oder ähnliches in die Restabfalltonne werfen.
  • Bei der Getrenntsammlung von Altpapier und Leichtverpackungen (Gelber Sack) ist darauf zu achten, dass möglichst drei Tage vor dem Abholtermin keine weiteren Abfälle eingefüllt werden. An diesen könnten noch Viren anhaften.
  • Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren. Auch eine Reinigung der Oberflächen ist empfehlenswert.

„Es ist jetzt wichtig, dass die Mitarbeiter der Abfallentsorgungseinrichtungen sowie das Personal der Abfallsammelfahrzeuge einem möglichst geringen Infektionsrisiko ausgesetzt werden“, erklärt der 1. Betriebsleiter der Abfallwirtschaft Lahn-Dill, Frank Dworaczek. Denn in Zeiten von Corona ist eine geordnete Abfallentsorgung insbesondere aus hygienischen, derzeit gar seuchenhygienischen Gründen ein wesentlicher Faktor für das Funktionieren der Infrastruktur.

Mehr Informationen zur Abfallentsorgung im Lahn-Dill-Kreis gibt es unter www.awld.de.