Sprechzeiten
Sprechzeiten Heute  |  Vormittags: 8:00 - 12:00 Uhr   |  Nachmittags: 13:30 - 16:00 Uhr
alle Sprechzeiten
Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch einen Termin
Menü

Amtliche Bekanntmachungen

Sitzung des Ortsbeirates Klein-Altenstädten

Sitzungstermin: Dienstag, 22. Juni 2021, 18:30 Uhr
Raum, Ort: Stadthalle Aßlar, Mühlgrabenstr. 1, 35614 Aßlar

Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie ggf. Veränderung der Tagesordnung
  3. Feststellung der Richtigkeit der Niederschrift vom 27.04.2021
  4. "Türmchen" des alten Herrenhauses
  5. Markierungen und Beschilderung in Klein-Altenstädten
  6. Verschiedenes

gez. Rosa Califano-Schlier

 


Städtische Sporthallen für Vereine geöffnet

In den vergangenen Wochen und Monaten kam der Vereinssport an vielen Stellen zum Erliegen. Doch sinkende Inzidenzwerte sorgten in der jüngsten Vergangenheit für aufkeimende Hoffnung in der Vereinslandschaft. Während der Schulsport mit dem Erreichen der Stufe 1 des hessischen Landeskonzeptes bereits seit dem 23. Mai 2021 freigegeben ist, sorgt die kürzlich erreichte Stufe 2 für weitere Lockerungen.

Aufgrund der vorausschauenden Ergreifung entsprechender Vorbereitungsmaßnahmen durch die Stadtverwaltung Aßlar, können die städtischen Sporthallen in der Kernstadt Aßlar (Europastraße) und im Stadtteil Werdorf (Lutherstraße) analog zu den kreiseigenen Hallen öffnen und so den heimischen Vereinen einen klein wenig "Normalität" ermöglichen. Die Öffnung erstreckt sich ebenfalls auf die bevorstehenden Sommerferien.

Durch die neuen Lockerungen ist Mannschaftssport ohne Einschränkungen möglich. Voraussetzung ist ein entsprechendes Hygienekonzept, eine Kontaktdatenerstellung und die Einhaltung geltender Hygieneregelungen. Zusätzlich werden Testungen empfohlen. Die Duschen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.


Sitzung des Ortsbeirates Berghausen

Sitzungstermin: Mittwoch, 16. Juni 2021, 19:00 Uhr
Raum, Ort: Mehrzweckhalle Berghausen, Schulstraße 7, 35614 Aßlar - Berghausen

Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie ggf. Veränderung der Tagesordnung
  3. Feststellung der Richtigkeit der Niederschrift vom 30.04.2021
  4. Geplante Aufstellung eines Sendemastes durch einen Mobilfunkanbieter
  5. Vorschläge für Straßennamen im Baugebiet Berghausen Ost
  6. Verkehrssituation im Ort
  7. Parkplatzsituation an der Hohen Straße
  8. Fußläufige Anbindung im Rahmen des Neubaus der Brücke (Kreisstraße Aßlar-Berghausen) zum Radweg (Werdorf-Aßlar)
  9. Verschiedenes

gez. Sybille Hahn (Ortsvorsteherin)


Amt für Bodenmanagement Marburg - Flurbereinigungsbehörde

Das Amt für Bodenmanagement Marburg, Flurbereinigungsbehörde, macht im Flurbereinigungsverfahren Bischoffen-Offenbach, Verfahrensnummer: VF 2089, die Feststellung der Wertermittlungsergebnisse öffentlich bekannt.


Öffentliche Bekanntmachung

Überprüfung der Standfestigkeit von Grabmalen auf allen städtischen Friedhöfen

Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht erfolgt ab dem 7. Juni 2021 die jährliche Überprüfung der Standfestigkeit von Grabmalen auf allen Friedhöfen der Stadt Aßlar.

Die Friedhofsverwaltung ist durch die Durchführungsanweisung des Paragraphen 7 der Unfallverhütungsvorschriften hierzu gesetzlich verpflichtet.

Nicht standsichere Grabmale werden durch einen Aufkleber mit der Aufschrift gekennzeichnet:

„Achtung, Unfallgefahr! Dieser Grabstein ist nicht standsicher und muss umgehend durch ein zugelassenes Fachunternehmen sachgemäß befestigt werden“

Die Grabunterhaltungspflichtigen sind verpflichtet, nicht standsichere Grabmale instand setzen zu lassen.

Wir bitten die Grabunterhaltungspflichtigen um Ihr Verständnis für diese gesetzliche Regelung. Sie dient der Vermeidung von Unfällen auf den Friedhöfen und somit dem persönlichen Schutz des Rechtsgutes Gesundheit.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen die Friedhofsverwaltung unter der Telefonnummer 06441 803-14 oder 803-78 gerne zur Verfügung.

Der Magistrat der Stadt Aßlar
      - Friedhofsverwaltung -


Der Lahn-Dill-Kreis informiert:

Im Lahn-Dill-Kreis dürfen Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Tauben und Laufvögel, wie Gänse, Wachteln, Enten, Strauße, Emus oder Nandus wieder im Freien gehalten werden. Deshalb gilt die tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung zum Schutz vor der aviären Influenza (Aufstallungspflicht in Risikogebieten; Abgabe von Geflügel im Reisegewerbe) vom 8. April 2021 gilt ab, 14. Mai 2021, als aufgehoben.

Betroffen von der Pflicht waren die Geflügelpest-Risikogebiete entlang von Lahn und Dill sowie am Aartalsee und am Dutenhofener See. Tendenziell ist in Hessen ein Rückgang der neuen Ausbrüche und Fälle zu beobachten. Das Risiko der Ausbreitung und Einschleppung in Geflügelhaltungen wird vom Friedrich-Löffler-Institut derzeit als mäßig eingestuft.

Das Kreis-Veterinäramt betont allerdings, dass weiterhin Vorsicht geboten ist. Hygieneregeln und Biosicherheitsmaßnahmen sollten jederzeit konsequent eingehalten werden, da diese den besten Schutz vor einer Einschleppung der Geflügelpest bieten. Die Geflügelpest ist für Hausgeflügel hochansteckend und verläuft mit schweren allgemeinen Krankheitszeichen. Große Vorsicht ist deshalb auch beim Handel mit Lebendgeflügel im Reisegewerbe und dem Aufenthalt in Ländern mit ausgeprägtem Infektionsgeschehen geboten.


Corona-Regeln in Hessen

Öffnen sie einfach den nachfolgenden Link, um sich mittels der hinterlegten Graphik des Landes Hessen über die einzelnen Stufen der Corona-Regelungen zu informieren.


Schaubild Corona-Regeln in Hessen: was gilt wann?

Der Lahn-Dill-Kreis informiert:

Vergabe von freien Impfplätzen für Bürgerinnen und Bürger der Prioritätsgruppen 1 bis 3 ist möglich
Online-Anmeldeportal zum Anmelden ist online und kann ab sofort genutzt werden

Der Lahn-Dill-Kreis hat eine Liste für freie Impfplätze freigeschaltet, in die sich impfberechtigte Bürgerinnen und Bürger ab sofort eintragen können.
Sollte an einem Tag absehbar sein, dass Impfstoff übrigbleibt, wird dieser – geordnet nach den Prioritäten der Corona-Impfverordnung – an Personen verabreicht, die sich über diese Liste haben registrieren lassen.
Anmelden können sich Personen der Priorisierungsgruppen eins, zwei und drei.
Wichtig ist, alle Angaben korrekt und vollständig auszufüllen sowie – bei Erhalt eines Termins – einen Nachweis zur Impfberechtigung ins Impfzentrum mitzubringen (z. B. Personalausweis, Arbeitgeberbescheinigung, ärztliches Attest, etc.)

Der Link zum Anmeldeportal lautet: https://portal-civ.ekom21.de/civ.public/start.html?oe=00.00.LKLD&mode=cc&cc_key=CoronaImpfzentrumBackupliste
Das Portal ist ebenfalls über die Seite corona.lahn-dill-kreis.de/aktuelles/impfzentrum/ erreichbar.

Der Eintrag in diese Liste generiert eine E-Mail zum Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Lahnau-Waldgirmes. Bei übriggebliebenen Impfdosen werden die Personen nach den Prioritäten der Corona-Impfverordnung und nach Eingangszeit der E-Mails angerufen und müssen dann binnen 30 Minuten zum Impfzentrum kommen. Die notwendigen Bescheinigungen für den Nachweis der entsprechenden Priorisierungsgruppe sind dann zum Termin mitzubringen und werden vor Ort geprüft.
Sollte ein angebotener Termin nicht wahrgenommen werden können, oder erscheint man nicht rechtzeitig zum Impftermin, verfällt die Registrierung und man muss sich neu anmelden.
Der Eintrag in die Impf-Nachrückerliste ist keine Garantie dafür, kurzfristig einen Impftermin zu erhalten. Ebenso besteht keine Impfstoff-Auswahl.

Selbstverständlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, sich über das Landesportal (Tel. 0611 505 92 888 bzw. online unter www.impfterminservice.hessen.de) oder die Hotline 116 117 sowie online über www.impfterminservice.de für einen Impftermin registrieren zu lassen.
 

Allgemeine Hinweise zum Besuch des Impfzentrums in Lahnau-Waldgirmes

Das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises arbeitet unter Volllast.
Besucherinnen und Besucher werden gebeten, pünktlich zu Ihrem Impftermin zu erscheinen. Es ist zu beachten, dass bei einem regulären Termin der Einlass aus organisatorischen Gründen maximal eine Stunde vor dem Impftermin möglich ist. Wegen der vorhandenen Platzkapazitäten wird darum gebeten, Begleitpersonen nur in benötigten Fällen mit in das Impfzentrum zu bringen. Durch die notwendige Dokumentation der Personalien entsteht ein erhöhter Zeit- und Arbeitsaufwand, der die Abläufe im Impfzentrum verlangsamt. Personen, die bereits geimpft wurden (z. B. über die Liste oder vom Hausarzt) und gleichzeitig noch einen Impftermin über das Land Hessen erhalten haben, werden darum gebeten, diesen Termin sowie die Registrierung im Terminsystem des Landes Hessen zu stornieren.


Öffnungszeiten und Lieferdienste der Lebensmittelgeschäfte sowie Gaststätten und Imbisse in Aßlar

Eine Übersicht über die aktuellen Öffnungszeiten und Lieferdienste der Lebensmittelgeschäfte in Aßlar und den Ortsteilen haben wir für Sie bereitgestellt. Des Weiteren wurde eine Übersicht aller hiesigen Gaststätten und Imbisse (inklusive angebotener Dienste) erstellt.

Sehr geehrte Ladenbesitzer: Bitte helfen Sie uns diese Liste aktuell zu halten und senden Sie eventuelle Änderungen an: pressestelle@asslar.de


Übersicht der Lebensmittelläden
Übersicht der Gaststätten

Amtliche Bekanntmachung des Lahn-Dill-Kreises

Der Deutsche Bundestag hat das Infektionsschutzgesetz zur Einführung einheitlicher bundesweiter Schutzmaßnahmen zur Verbreitung der Corona-Krankheit-2019 (COVID-19) bei besonderen Infektionsgeschehen geändert (bundesweite verbindliche Notbremse).

Im Lahn-Dill-Kreis lag die 7-Tage-Inzidenz seit dem 19. April 2021 täglich jeweils deutlich über dem dort festgelegten Schwellenwert von 165.

Die in § 28b Infektionsschutzgesetz aufgeführten Maßnahmen treten daher in Kraft. Sie werden erst nach unterschreiten des Schwellenwertes durch ausdrückliche Bekanntgabe des Lahn-Dill-Kreises unter www.lahn-dill-kreis.de/aktuelles/bekanntmachungen/ außer Kraft gesetzt.

Lesen Sie hier die gesamte amtliche Bekanntmachung des Lahn-Dill-Kreises zum Inkrafttreten der nun geltenden Maßnahmen.


Corona: Aktuelle Zahlen & Informationen

Im Folgenden möchten wir Ihnen hilfreiche Links zu der aktuellen Pandemie zur Verfügung stellen.

Fallzahlen
Die aktuellen Fallzahlen des Lahn-Dill-Kreises finden Sie hier. Dort sind ebenfalls die Fahllzahlen der einzelnen Kommunen einsehbar. 

Impfung
Impftermine werden aktuell zentral vom Impfterminservice des Landes Hessens vergeben. Als impfberechtigte Person können Sie sich unter www.impfterminservice.hessen.de online für eine Impfung anmelden.

Weiter können Sie sich auch telefonisch für einen Impftermin registrieren: 0611 50592888 (täglich von 8.00 - 20.00 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen) oder 116 117.


Abräumung von Grabstätten

Aufgrund des Ablaufs der Ruhefristen von Grabstätten werden die Grabunterhaltungspflichtigen gebeten, die auf den genannten Friedhöfen gelegenen Reihengräber des Beerdigungsjahres 1990 bis zum

31. Juli 2021

abzuräumen und einzuebnen.
Die oberirdischen Grabsteine und Einfassungen sind genauso wie die unterirdischen Fundamente komplett zu entfernen.

Um den Angehörigen bei der Entsorgung der Fundamente, Einfassungen und Grabmale behilflich zu sein, stellt die Friedhofsverwaltung auf jedem Friedhof der Stadt Aßlar einen Container bereit oder eine gekennzeichnete Fläche zur Verfügung, wo das Entsorgungsmaterial abgelegt werden kann.
Für die Abfuhr der Materialien zur Deponie sorgt dann der Bauhof der Stadt Aßlar. Diese Maßnahme ist allerdings nur zeitlich begrenzt durchführbar. In den folgenden Zeiträumen kann das Abräummaterial abgelegt werden:

Friedhöfe  
Aßlar und Klein-Altenstädten: vom 14. bis 25. Juni 2021
   
Friedhöfe  
Berghausen und Werdorf: vom 28. Juni bis 9. Juli 2021
   
Friedhöfe  
Bechlingen, Oberlemp  
und Bermoll: vom 12. bis 23. Juli 2021

Für Entsorgungsmaterial von Grabstätten, die vor oder nach den angegebenen Zeiträumen abgeräumt werden, kann keine Abfuhr durch die Stadt Aßlar erfolgen. Um Lärmbelästigungen der umliegenden Anwohner zu vermeiden möchten wir Sie bitten, die Arbeiten nur zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr durchzuführen.

Die Inhaber von Nutzungsrechten an Wahlgrabstätten sind verpflichtet, das Nutzungsrechtende zu prüfen und rechtzeitig eine gewünschte Verlängerung des Nutzungsrechts zu beantragen. Nach Ende des Nutzungsrechts kann die Stadt über die Grabstätten anderweitig verfügen.

Wir bitten um Beachtung der angegebenen Termine und um Verständnis für die begrenzte Maßnahme.

Der Magistrat der Stadt Aßlar
- Friedhofsverwaltung -


Termingebundene Öffnung der Stadtverwaltung Aßlar

Bis auf Weiteres ist die Stadtverwaltung Aßlar termingebunden für den Publikumsverkehr geöffnet. Um die Stadtverwaltung während den bekannten Öffnungszeiten persönlich aufzusuchen, sind folgende Schritte zu beachten:
 

  1. Telefonisch einen Termin mit der gewünschten Ansprechperson oder unter 06441 803-0 vereinbaren
     
  2. Selbstauskunft ausfüllen und zum Termin mitbringen
    (die Selbstauskunft steht unten zum Download bereit)
     
  3. Pünktlich zum Termin erscheinen
     
  4. Es besteht Maskenpflicht und die geltenden Hygieneregeln sind zu beachten
     
  5. An der Eingangstür bei "Information" klingeln und warten. Sie Werden abgeholt.

Dieses Vorgehen soll Menschenansammlungen verhindern und für einen flüssigen Besuchsablauf sorgen.


Selbstauskunft für Besucher

Widerspruchsrecht im Bundesmeldegesetz


Informationen Widerspruchsrecht Meldegesetz